The Walker Brothers - Info +


John Walker †
12.11.1943 - 07.05.2011

Er konnte den Kampf gegen den Krebs leider nicht gewinnen, obwohl er nicht aufgab. Zusammen mit den anderen Walkers war er Teil meiner Jugend ... Ich hatte zusammen mit anderen Freunden aus dem 1. Deutschen Scott Walker Forum das Glück, ihm 2007 persönlich begegnen zu dürfen. Rest in peace John!




 



von links: John, Scott & Gary Walker
© Chris Walter (Thanks Chris!)
Ein Link auf die tolle Foto-Website
mit weiteren Walker Brothers-Fotos:
Mehr ...


Weitere Infoseiten über die WB, Scott, John & Gary ...


Eine Art Diskografie:
Mehr ...

John Walker Website:
Mehr ...

1. Deutsches Scott Walker-Forum
Mehr ...

Offiz. Gary Walker-Seite:
Mehr ...

Und noch eine:
Mehr ...




 


© Chris Walter
Ein Link auf die tolle Foto-Website von Chris Walter
mit weiteren Walker Brothers-Fotos:
Mehr ...




"The sun ain't gonna shine anymore" - das war 1965 so ein Lied, das mich fast wie einen Keulenschlag traf. Ein sog. "Herzschlaglied", wie "Nights in white satin" (Moody Blues) oder andere ... Herrlicher Chorgesang der Walker Brothers, vielleicht ein wenig den Everly Brothers nachempfunden, doch völlig eigenständig und unverwechselbar. Scott "Engel" Walker hat wirklich eine Engelsstimme mit einem leicht melancholischen Touch und John eine einschmeichelnde Samtstimme. Fantastische Arrangements, oft vom Soundvisagisten Phil Spector, prägten ihre Lieder. Die ersten LP's erschienen auf dem Starclub-Label und sind heute teuer bezahlte Stücke (siehe Cover-Galerie). Heute kann man wieder fast alles auf CD erwerben. Seit die eigentliche ultimative - fast komplette - Werkschau erschienen ist (bis auf das live in Japan augenommene Album und einige doch noch in den Archiven schlummernde akustische Perlen), sind die WB-Fans - fast - zufrieden.

Doch der Reihe nach. Die W.B. waren ja keine Brüder, wie es der Name vermuten lässt.

Scott Walker, * am 9. Januar 1944 in Hamilton, Ohio, (richtiger Name: Scott Engel, voc, bg), John Walker, * am 12. November 1943 in New York City (richtiger Name: John Maus, voc, g - er nannte sich schon vor der Vereinigung John Walker) und Gary Walker, * am 3. September 1944 in Glendale, California (richtiger Name: Gary Leeds, dr) traten 1964 im Hollywood A-Gogo erstmals öffentlich auf. Ab Februar 1965 verlegten sie den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten nach England, wo sie richtig schöne, bombastisch gute Welthits ablieferten. Und bereits 1967 trennten sie sich wieder. Neben dem eingangs erwähnten z.B. noch "Make it easy on yourselt", "My ship is coming in", das beeindruckend dramatische "Stay with me baby", "Dancing in the street" (toll!), "Walking in the rain" (mit einem Regenschauer zu Beginn...), das kurze, aber Gänsehaut-verdächtige "Saturday's child", "Archangel" (hier mit Kirchenorgel begleitet, einfach zum Dahinschmelzen), das düstere "Love her", das weihevolle "Another tear falls". Ach, man könnte die Aufzählung noch lange fortsetzen. Es waren zumeist Fremdkompositionen, aber so beeindruckend und individuell auf die Drei zugeschneidert - von namhaften Arrangeuren und Bandleadern. Sie machten weltweite Tourneen, unter anderem umjubelt in Japan, wovon die CD "Scott Walker and the Walker Brothers live in Japan" zeugt. Hier deren Inhalt:

In My Room, The Lady Came from Baltimore, Living Above Your Head, Land of 1000 Dances, I Need You, Everything Under the Sun, Hold On, Reach Out I'll Be There, Make it Easy On Yourself, Saturday's Child, Walking in the Rain, The Sun Aint Gonna Shine Anymore, Turn on Your Love Light, Ooh Poo Pah Doo, Messages to their Japanese Fans, Shutout, Fat Mama Kick, Nite Flights, The Electrician.

( Tracks 1-14 Live at the Osaka Festival Hall January 2-4, 1968, Tracks 16-19 Studio Recording 1977).

Also: Unbedingt auch heute noch hörenswert. Zeitlose Musik. Gottlob hört man die Sachen kaum mehr im Radio, wäre schade um diese Juwelen, die man sich besser im eigenen Ohr "konservieren" kann. Oder indem man sich CDs zulegt, wie sie im Anhang abgebildet sind. Nach ihrer Trennung 4 Jahre nach der Gründung machten die "Brüder" solo weiter, wobei Scott eindeutig der erfolgreichere war. Es gab dann noch mehrere Vereinigungsversuche Mitte der 70er Jahre (1976 und 1978), die in LP-Aufnahmen mündeten, wie z.B. Nite Flights, Lines, No regrets. Apropos "No regrets". Ich fand die letztgenannte Platte recht gut, auch wenn ein SOUNDS-Kritiker folgendes sehr dick aufgetragen vom Stapel lässt:

"Hach, wird das wieder feuchte Äuglein, Händchen und Höschen geben. Die drei falschen Walker-Brüder, Experten für Schmalz und Schmand, sind aus dem Orchestergraben des Operettenmausoleums wieder aufgetaucht und machen - schluchz - da weiter so wie einst glücklicherweise aufgehört hatten. Haben die denn kein Erbarmen? Meine ganze Schreibtischplatte ist schon ein einziges Tränenmeer und dabei bin ich erst beim zweiten Stück ... (Letzte Meldung: Der Rezensent der LP ist tragischerweise in seinen eigenen Tränen ertrunken - Der Verleger)".

Kritik kann man das sicher nicht nennen. Reine Häme ... Nun SOUNDS war damals nicht unbedingt auf diese Art von Musik vorbereitet. Das war schon eher eine Sache für den "Musik Express", den ich damals gerne las. Gerd Müller.



Autogramme


The Walker Brothers - Cover Galerie (Auswahl)


... CD-Inhalt "Images" - 1. EVERYTHING UNDER THE SUN [04:24] 2. ONCE UPON A SUMMERTIME [03:53] 3. EXPERIENCE [02:56] 4. BLUEBERRY HILL [03:29] 5. ORPHEUS [03:27] 6. STAND BY ME [03:59] 7. I WANNA KNOW [02:29] 8. I WILL WAIT FOR YOU [03:42] 9. IT MAKES NO DIFFERENCE NOW [02:41] 10. I CAN'T LET IT HAPPEN TO YOU [03:15] 11. GENEVIEVE [02:52] 12. JUST SAY GOODBYE [03:40] 13. STAY WITH ME BABY [03:22] 14. TURN OUT THE MOON [03:34] 15. WALKING IN THE RAIN [03:23] 16. BABY MAKE IT THE LAST TIME [03:07] CD-Inhalt! 1. IN MY ROOM [02:34] 2. SATURDAY'S CHILD [02:07] 3. JUST FOR A THRILL [03:36] 4. HURTING EACH OTHER [02:47] 5. OLD FOLKS [03:13] 6. SUMMERTIME [04:31] 7. PEOPLE GET READY [02:40] 8. I CAN SEE IT NOW [03:00] 9. WHERE'S THE GIRL [03:14] 10. LIVING ABOVE YOUR HEAD [02:44] 11. TAKE IT LIKE A MAN [02:31] 12. NO SAD SONGS FOR ME [03:41] 13. THE SUN AIN'T GONNA SHINE ANYMORE [03:17] 14. AFTER THE LIGHTS GO OUT [04:01] 15. YOU DON'T HAVE TO TELL ME [02:28] 16. MY LOVE IS GROWING [02:22] 17. ANOTHER TEAR FALLS [02:28] 18. SADDEST NIGHT IN THE WORLD [02:13] 19. DEADLIER THAN THE MALE [02:32] 20. ARCHANGEL [03:45] 21. SUNNY [03:50] 22. COME RAIN OR COME SHINE [03:21] 23. THE GENTLE RAIN [02:44] 24. MRS. MURPHY [03:20]
Links: Die ultimative 5-CD-Box mit 48-seitigem Booklet. Titelliste + Hörproben: Mehr ... ......
Rechts: Die drei ersten Original-LP's auf dem StarClub-Label


CD-Inhalt: 1. SHUTOUT [02:46] 2. FAT MAMA KICK [02:57] 3. NITE FLIGHTS [04:25] 4. THE ELECTRICIAN [06:10] 5. DEATH OF ROMANCE [03:44] 6. DEN HAAGUE [04:03] 7. RHYTHMS OF VISION [02:55] 8. DISCIPLES OF DEATH [03:49] 9. FURY AND THE FIRE [03:58]
CD 1 - 1. Pretty Girls Everywhere [02:19] 2. Love Her [03:23] 3. Make It Easy On Yourself [03:14] 4. My Ship Is Coming In [02:51] 5. The Sun Ain't Gonna Shine Anymore [03:03] 6. Love Minus Zero [03:04] 7. There Goes My Baby [03:05] 8. You Don't Love Me [02:34] 9. Twinkle-Lee [02:08] 10. I Need You [03:10] 11. Looking For Me [02:13] 12. Young Man Cried [02:35] 13. (Baby) You Don't Have To Tell Me [02:36] 14. Another Tear Falls [02:27] 15. Saturday's Child [02:06] 16. Living Above Your Head [02:41] 17. Deadlier Than The Male [02:30] 18. Sunny [03:50] 19. Mrs. Murphy [03:23] 20. stay With Me Baby [03:17] 21. Turn Out The Moon [03:31] 22. Experience [02:56] 23. Everything Under The Sun [04:23] 24. Walking In The Rain [03:25] 25. Annabella [02:16] 26. If I Promise [02:17] - CD 2 - 1. Jackie [03:22] 2. Amsterdam [03:03] 3. Spooky [02:59] 4. I'll Be Your Baby Tonight [02:47] 5. Joanne [03:51] 6. Kentucky Woman [02:28] 7. Woman [03:42] 8. Come In You'll Get Pneumonia [03:26] 9. Yesterday's Sunshine [03:18] 10. Lights Of Cincinatti [03:21] 11. I Still See You [03:19] 12. Me I Never Knew [03:41] 13. Woman Left Lonely [03:22] 14. Delta Dawn [03:45] 15. No Regrets [05:40] 16. Lines [03:25] 17. We're All Alone [04:32] 18. The Electrician [03:33] 19. Shutout [02:48] CD-Inhalt - 1. MAKE IT EASY OF YOURSELF [03:14] 2. THERE GOES MY BABY [03:08] 3. FIRST LOVE NEVER DIES [03:37] 4. DANCING IN THE STREET [02:50] 5. LONELY WINDS [02:37] 6. THE GIRL I LOST IN THE RAIN [02:48] 7. LAND OF 1000 DANCES [02:35] 8. YOU'RE ALL AROUND ME [02:39] 9. LOVE MINUS ZERO [03:05] 10. I DON'T WANT TO HEAR IT ANYMORE [03:48] 11. HERE COMES THE NIGHT [02:27] 12. TELL THE TRUTH [01:51] 13. LOVE HER [03:23] 14. THE SEVENTH DAWN [02:40] 15. BUT I DO [02:56] 16. MY SHIP IS COMING IN [03:15] 17. LOOKING FOR ME [02:11] 18. YOUNG MAN CRIED [02:33] 19. EVERYTHING'S GONNA BE ALRIGHT [02:16] 20. I NEED YOU [03:10]


jap. Lines-Promo (links), daneben "Golden Collection"

Scott Walker - Cover Galerie (Auswahl)

Scott Walker-Box

CD 1

1.Prologue/Little Things
2.I Don't Want To Hear It Anymore
3.In My Room
4.After the Lights Go Out
5.Archangel
6.Orpheus
7.Mrs Murphy
8.Montague Terrace
9.Such A Small Love
10.The Amorous Humphrey Plugg
11.It's Raining Today
12.Rosemary
13.Big Louise
14.Angels Of Ashes
15.Hero Of The War
16.Time Operator
17.Joe
18.The War Is Over

CD 2

1.Where's The Girl?
2.You're All Around Me
3.Just Say Goodbye
4.Hurting Each Other
5.Genevieve
6.Once Upon A Summertime
7.When Johanna Loved Me
8.Joanna
9.Angelica
10.Always Coming back To You
11.The Bridge
12.Best Of Both Worlds
13.Two Weeks Since You're Gone
14.On Your Own Again
15.Someone Who Cared
16.Long About Now (Esther Ofarim)
17.Scope J (sung by Ute Lemper)
18.Lullaby ( By - by - by

CD 3

1.Jackie
2.Mathilde
3.The Girls And The Dogs
4.Amsterdam
5.Next
6.The Girls From The Streets
7.My Death
8.Sons Of
9.If You Go Away
10.Copenhagen
11.We Came Through
12.Thirtieth Century Man
13.Rhymes Of Goodbye
14.Thanks For Chicago
15.Cowbells Shakin
16.My Way Home
17.Lines
18.Rawhide
19.Blanket Roll Blues
20.Tilt

21.Patriot

CD 4
1.The Plague
2.Plastic Palace people
3.Boy Child
4.The Shut Out
5.Fat Mama Kick
6.Nite Flights
7.The Electrician
8.Dealer
9.Track 3 (Delayed)
10.Sleepwalkers Woman
11.Track 5 (It's A Starving)
12.Farmer In The City (full length)
13.The Cockfighter (full length)
14.Bouncer See Bouncer
15.Face On Breast

CD 5
1.Light
2.Deadlier Than The Male
3.The Rope And The Colt
4.Meadow
5.The Seventh Seal
6.The Darkest Forest
7.The Ballad Of Sacco And Vanzetti
8.The Summer Knows (from Summer of '42)
9.Glory Road 3:32
10.Isabel
11.Man From Reno
12.The Church Of The Apostles
13.Indecent Sacrifice
14.Bombupper
15.I Threw It All Away
16.River Of Blood
17.Only Myself To Blame
18.Running
19.The Time Is Out Of Joint
20.Never again

21.Closing