Screaming Lord Sutch - Info

Wohl seine verrückteste Nummer ...

 

 

 







Dave Sutch (10.11.1940 - 16.09.1999) gehört ohne zu überlegen unter die Rubrik "Verrücktes, Ausgeflipptes o.ä." Seit ich vor vielen Jahren seine völlig durchgedrehte Version von "Jack the Ripper" hörte oder sein gruseliges "'Til thefollowing night" auf einer zerbeulten Single und ich ja meinen Hang für Skuriles kenne, ging ich immer wieder mal diesem Typen nach ...
Obwohl "Screaming" Lord Sutch nie einen Hit in Großbritannien oder den Staaten hatte, setzte er einige Marksteine für das Phänomen der sog. "Britischen Invasion". Mit einer Rock-und Horror-Aufführung, gestützt durch Jay Hawkins, war David "Lord" Sutch einer der ersten authentischen Langhaarrocker, dessen Band so gediegene Musiker wie Jimmy Page, Jeff Beck, Ritchie Blackmore, Nicky Hopkins und Mitch Mitchell angehörten, bevor sie selbst berühmt wurden. Seine Singles aus den frühen 60ern sind nicht brilliant, aber sie waren einfach "energie- und spaßgeladen". Bei seinen ersten fünf Singles war immer der legendäre Exzentriker Joe Meek an seiner Seite, der Sutch's anspruchslose Talente mit seinem Können ausschmückte. Während Meek in der britischen Rockgeschichte eine wichtige Figur war, war Sutch alles andere als ein talentierter Sänger oder Musiker, aber man hatte seinen Spaß an und mit ihm. 1964 gründete den Piratensender "Radio Sutch". Und das mit der "Loony"-Partei steht u.a. im Spiegel-Artikel unten.

'Der Spiegel' schrieb in seiner Ausgabe 25/1999 einen Nachruf auf Screaming Lord Sutch, der im Alter von 58 Jahren gestorben ist. Der Text im Original:

"Der Exzentriker war der "am längsten amtierende Parteichef in Großbritannien": Seit 1964 hatte der selbsternannte Vorsitzende der von ihm gegründeten "Official Monster Raving Loony Party" immer wieder für das Unterhaus kandidiert unter dem Motto "Vote for insanity - you know it makes sense" ("Wählen Sie den Wahnsinn - sie wissen, daß es Sinn macht"). Angefangen hatte er als erfolgreicher Rockmusiker mit seiner Band "The Savages". Um den Verkauf seiner Platten zu fördern, weil er Spaß am Schabernack hatte und Lust, sich für Ausgefallenes oder Unpopuläres einzusetzen, engagierte er sich in der Politik. Einiges wurde Wirklichkeit, zum Beispiel das Wahlrecht ab 18, ganztägige Öffnungszeiten für Kneipen und kommerzielles Radio. Screaming Lord Sutch, seit langem an Depressionen leidend, wurde am vergangenen Mittwoch (Anm.: 16.06.1999) erhängt in seiner Londoner Wohnung aufgefunden."

> Es ist leider oft so, dass extreme Typen wie er Realität und Fiktion nicht auf die Reihe bekommen.
Die beiden nächsten Farbfotos (© Kim Lowden) sind am 5. April 1994 auf einer Party zum 65. Geburtstag von Joe Meek entstanden und charakterisieren ohne viel Worte Dave Sutch.
Gerd Müller.


Eine nette Hommage an Dave Sutch ist auf der page 'rockin-wildcat.com' zu lesen:

"Der "abgedrehte" Sänger, der in der Psychobilly - Szene durchseine Platte zusammen mit den Meteors, 'Meteors meet Screaming Lord Sutch' (heutzutage ein begehrtes und teures Sammlerstück) bekannt geworden war, ist am Mittwoch in seiner Londoner Wohnung erhängt aufgefunden worden.Vermutlich hat er Selbstmord begangen, da er über einen längeren Zeitraum mit Depressionen zu kämpfen hatte. Seine Freundin Yvonne Elwood sagte aber, in den Tagen vor seinem Tod habe er einen glücklichen Eindruck vermittelt. David Sutch, der amtlich den Vornamen Lord annahm, gründete 1963 die Official Monster Raving Loony Party (OMRLP), eine Gruppierung, die nie einen Sitz imParlament gewann, aber durch ihre außergewöhnlichen Ideen auffiel. Den legendären Butterberg der Europäischen Gemeinschaft wollte Sutch in einen Skihang umwandeln. Jogger und Arbeitslose sollten in einem gigantischen Laufrad über einen Generator billige Energie erzeugen. Sutch und seine Anhänger machten einen Wahlkampf, der andere Kandidaten zutiefst irritierte, beim Wahlvolk aber Schmunzeln hervorrief. Jeder der das Glück hatte, Screaming Lord Sutch mal live auf der Bühne gesehen zu haben, wird seine Comedy - Shows sicher nie vergessen. Man erinnere sich nur an seine Einlagen zu 'Jack the Ripper' im Schlitzer - Kostüm kämpfend mit einem "Bobby" oder mit Maggie Thatcher Maske und Klobrille auf den Schultern. Köstlich. Die Musikwelt hat einen ihrer Paradiesvögel verloren. Ich werde ihn vermissen. R.I.P." Link zu "Rockin Wildcat":
Mehr ...

Kurz-Discography:

1962 - 7" Single: Dracula's Daughter / Come Back Baby [Oriole CB 1962] feat. Jeff Beck (guitar) -
1963 - 7" Single: Jack The Ripper
1963 - 7" Single: I'm A Hog For You Baby / Monster In Black Tights [Decca F 11747] - 7" Single Don't You Just Know It - 12" single METEORS MEET SCREAMING LORD SUTCH [Ace MAD1]
1982 LP: ROCK AND HORROR [Ace 65]
1986 Bootleg LP SCREAMING LORD SUTCH STORY


belgische Maxi-Single "Midnight Man"
(oben)



Ausführliche Discography:
Mehr ...

Weitere Plattentipps:
Mehr ...


Noch mehr Platten mit Inhalten:
Mehr ...





Screaming Lord Sutch - Cover Galerie CDs (Auswahl)