Florence Foster Jenkins † - Info


 

Einer meiner Juwelen, der größten Falschsingerin aller Zeiten, wird die Ehre eines Kinofilms gewährt. Mit Meryl Streep und Hugh Grant. Wie heisst es im Untertitel des Werbeflyers: "Nach einer unglaublichen, wahren Geschichte". So ist es! Zu sehen ab 24. November2016 in den Kinos. Und hoffentlich bald auf BluRay mit deutscher Synchronisation. Die englische Version gibt es bereits zu kaufen

Richtigstellung:
Ein Teinehmer aus den Scott Walker-Forum schrieb, dass es bereits im vergangenen Jahr einen Film gab. Titel:

"Madame Marguerite oder die Kunst der schiefen Töne"

Bitte Foto anklicken oder

nähere Infos, Fotos und Promoclip hier ...


 



Am 25. Oktober 1944 gab eine der seltsamsten Erscheinungen in der Welt des Gesanges ein Konzert in der New Yorker Carnegie Hall: Florence Foster Jenkins. Sie hatte den Saal selbst angemietet und das Ereignis war frühzeitig ausverkauft. Jenkins war bereits zu Lebzeiten so etwas wie eine Legende. Sie als Sängerin zu bezeichnen, würde aber wohl ein wenig in die Irre führen. Eine Enthusiastin, die ihrer Liebe zum Gesang unbedingt öffentlich Ausdruck geben mußte, deren Freude am Singen ihre Möglichkeiten weit übertraf. Exzentrisch in ihrem Auftreten - sie war bekannt für ihre extravagante selbstentworfene Garderobe (einschließlich Flügeln und Federn) und sehr selbstbewußt - bestand sie darauf, jeweils nur einmal im Jahr sich dem New Yorker Publikum zu zeigen, in der Regel in kleineren Clubs von Musikliebhabern, die sie zum Teil selbst gegründet hatte. Bezeichnend ist die berühmte Anekdote, nach der sie nach einem Autounfall "ein höheres F als je zuvor" singen konnte und den Schuldigen mit einer Kiste Zigarren belohnte. Einen Monat und einen Tag nach ihrem Carnegie Hall Auftritt starb Florence Foster Jenkins, 72jährig. (Text von klangmuseum.de).

Anm.: Alleine die Arie aus der Fledermaus macht jede frische Milch im Handumdrehen sauer. So herrlich falsch zu singen, war alleine Florence gegeben ... Folgende von Schellackplatten überspielte Aufnahmen blieben gottlob (!) erhalten.
1. Mozart : Die Zauberflöte/La flûte enchantée: (Queen Of The Night Aria) 3:37 2. Liadoff: The Musical Snuff-Box 2:25 3. McMoon: Like A Bird 1:19 4. Delibes: Lakme: Où va la jeune Hindoue? (Bell Song) 4:39 5. McMoon: Serenata Mexicano 2:10 6. David: La Perle du Brésil: Charmant Oiseau 6:02 7. Bach-Pavlovich: Biassy 3:35 8. Johann Strauss, Jr.: Die Fledermaus/La Chauve-souris: Adele's Laughing Song 3:49
Florence Foster Jenkins, soprano
Cosme McMoon at the piano. Die nebenstehende CD "The Glory..." gibt es noch!

Die "Neue Zürcher Zeitung" über die Sängerin: Mehr ... Ein Zitat: "Ihr ganzes Leben verfolgte sie nur ein Ziel: Opern zu singen. Zwar besass sie keinerlei Talent - aber viel Geld."

Naxos Records hat im Sommer 2003 eine neue CD mit Aufnahmen der gloriosen Florence und gefüllt mit anderen "klassischen" Kuriositäten herausgebracht: "Murder on the High C's". Wer solche Dinge sammelt, für den ist die CD auch wegen weitererer, bisher nicht veröffentlichter Aufnahmen ein MUSS! Sie enthält folgende Stücke:

8.120711 FOSTER JENKINS, Florence: Murder on the High C's

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Queen of the Night Aria
01. Queen of the Night Aria 03:40
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

COSME MCMOON
Serenata Mexicana
02. Serenata Mexicana 02:14
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

ANATOL KONSTANTINOVICH LIADOV
Musical Snuff Box
03. Musical Snuff Box 02:27
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

UNKNOWN
Like a Bird
04. Like a Bird 01:20
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

LEO DELIBES
Lakme: Bell Song
05. Lakme: Bell Song 04:44
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

FÉLICIEN DAVID
Perle du Bresil: Charmant Oiseau
06. Perle du Bresil: Charmant Oiseau 06:03
Louis Aberghini, flute / Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

JOHANN STRAUSS II
Die Fledermaus: Adele's Laughing Song
07. Die Fledermaus: Adele's Laughing Song 03:52
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

JOHANN SEBASTIAN BACH
Biassy (Prelude XVI)
08. Biassy (Prelude XVI) 03:37
Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

COSME MCMOON
Valse Caressante
09. Valse Caressante 06:45
Louis Aberghini, flute / Florence Foster Jenkins, vocal / Cosme McMoon, piano

J. MICHAEL DIACK
Little Jack Horner
10. Little Jack Horner 02:23
Alexander Kipnis / Ernst Victor Wolff, piano

J. MICHAEL DIACK
Little Jack Horner
10. Little Jack Horner 02:23
Alexander Kipnis / Ernst Victor Wolff, piano

ALBERT HAY MALOTTE
Sing a Song of Sixpence
11. Sing a Song of Sixpence 02:07
Carroll Holister, piano / John Charles Thomes, baritone

JOHANN STRAUSS II
The Blue Danube
12. The Blue Danube 04:15
Josephine Tumminia, soprano
Jimmy Dorsey and His Orchestra

EARL K. BRENT
The Little Old State of Texas
13. The Little Old State of Texas 02:41
Ezio Pinza
Sons of the Pioneers

SIGMUND ROMBERG
Up in Central Park: The Fireman's Bride
14. Up in Central Park: The Fireman's Bride 02:41
Jeanette MacDonald, soprano / Robert Merrill, baritone
Unknown Orchestra
Robert Russell Bennett, conductor

JULE STYNE
The Song's Gotta Come from the Heart
15. The Song's Gotta Come from the Heart 05:12
Jimmy Durante, piano / Helen Traubel
Unknown Orchestra
Roy Bargy, conductor

JACK BARNETT
A Real Piano Player
16. A Real Piano Player 03:58
Jimmy Durante, piano / Helen Traubel
Unknown Orchestra
Roy Bargy, conductor

SAMMY FAIN
Thrill of a Romance: Please Don't Say No
17. Thrill of a Romance: Please Don't Say No 02:11
Lauritz Melchior, tenor
Unknown Orchestra

David Lennick, transfer and productio


Gerd Müller.